TATACOA-WÜSTE

Kolumbien ist ein Land mit immenser Vielfalt. In der Nähe der Kaffeeberge des Departamento Huila befindet sich die zweitgrößte Trockenregion des Landes: Die Tatacoa-Wüste. Das Orange dieser Wüste kontrastiert mit dem Grün der Berge am Horizont. Es gibt eine immense Vielfalt an Kakteen und Sträuchern und obwohl sie als Wüste bekannt ist, ist die offizielle Definition dieses Ökosystems ein „trockener tropischer Wald“.

Lage und Wetter

Die Tatacoa-Wüste liegt etwa 45 Minuten von der Hauptstadt Huila in der Gemeinde Villavieja entfernt. Sie beginnt mit Cuzco, einer Verlängerung von Sand- und Tonhügeln von oranger und roter Farbe, die man zu Fuß sehen kann und geht dann über ins Tal der Fossilien, Valle de las tristezas genannt. Hier ändern sich die Farben und Graubildungen können gesehen werden.

Es ist auffallend, dass ein solch trockener Ort so nah an der Entstehung der drei Bergketten liegt, die Kolumbien durchqueren. Je nach Jahreszeit kann es ein bisschen bewölkt sein, aber meistens ist das Wetter sehr sonnig und um 38 °C warm. In der Tatacoa-Wüste gibt es auch einen paläontologischen Friedhof in dem die Fossilien von tausenden von Jahren alten Arten gefunden worden sind.Dieser Ort ist nicht nur Wüste, er war auch einmal ein Meer.

Ihre Schätze

Die Gemeinde von Villavieja gilt als die paläontologische Hauptstadt von Kolumbien aufgrund der Anzahl von Funden, die in ihrer Umgebung gefunden wurden. Dort befindet sich auch das wichtigste paläontologische Museum Kolumbiens.

Für Liebhaber der Fotografie sowie Paläontologen sind die faszinierende Landschaft und die Fossilien nur der Anfang der Reise in die Tatacoa-Wüste. In der Nacht öffnet sich der Himmel und enthüllt so viele Sterne wie nur selten auf der Welt.

In der Wüste befindet sich auch die größte Sternwarte Kolumbiens. Da es keine Lichtverschmutzung gibt, können verschiedene astronomische Phänomene beobachtet werden, einige von ihnen mit bloßem Auge.

Eine Ziege auf der Suche nach Nahrung in der Tatacoa-Wüste

Es gibt viele Übernachtungsmöglichkeiten, vom Luxushotel bis zum Campingplatz. Neben Wanderwegen befinden sich in der Tatacoa-Wüste auch Ruhezonen mit Schwimmbädern und man hat die Möglichkeit, Quads oder Fahrräder zu mieten, um die Gegend zu erkunden. Reiseleiter kennen die Region sehr gut. Sie können Besucher beraten und je nach Budget verschiedene Empfehlungen geben.

Die Tatacoa-Wüste ist ein wunderbarer Ort und ihr Sternenhimmel unvergesslich. Sie ist ideal, um von der digitalen Welt abzuschalten und sich mit der Natur zu verbinden, und warum nicht? Sich etwas zu wünschen, während Sternschnuppen über den Nachthimmel flitzen.